Betriebsbesuch bei IoT40 in Klagenfurt

Betriebsbesuch bei IoT40 in Klagenfurt

Veranstaltungen & Termine 10.05.2017

Wissenschaft muss gelegentlich auch den "Elfenbeinturm" verlassen, also machte sich das Team der Mechatronik-Uni Lienz auf den Weg in die Hightech-Realität: nach Klagenfurt zu IoT40.

Connect - detect - act - Nach diesem Motto beschäftigt sich das Hightech-Unternehmen Internet of Things 40 Systems GmbH mit dem Internet der Dinge und dem intelligenten Umgang mit einer nie dagewesene Anzahl und Vielfalt an Daten. Bis die Daten zur Analyse in die Cloud geschickt werden, ist die Möglichkeit zu reagieren oft schon vorbei. Ein neues Modell, um IoT-Daten zu analysieren und auszuwerten ist „Fog Computing“. Dabei werden zeitkritische Daten nicht in der Cloud verarbeitet, sondern direkt dort, wo sie erzeugt werden. Iot40 vernetzt mit einem „kognitiven Connector“ Geräte, Sensoren, Aktuatoren, Prozesse und Menschen, um Probleme zu identifizieren und zu lösen. Die Studenten der Uni Lienz erhielten bei einem Betriebsbesuch im Klagenfurter Lakeside Campus Einblick in den Umgang mit „Small Data“. Gemeinsam mit KollegInnen aus Innsbruck besuchte die Lienzer Uni-Delegation dann auch noch das Institut für Robotik und Mechatronik (Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH). Ein spannender Tag, mit viel praktischem Know-how für die künftige wissenschaftliche Arbeit.