Division für Mechatronik Lienz

Mission

Kooperationen mit regionalen, nationalen und internationalen Industrie- und Forschungspartnern ermöglichen effiziente Problemlösungen und innovativen Kompetenzaufbau.

Die Division für Mechatronik Lienz wurde im November 2016 als eine akademische Einheit innerhalb des Departments für Biomedizinische Informatik und Mechatronik gegründet und ist Teil des gegründeten Campus Technik Lienz in Osttirol. Die Division ist auf das Gebiet der nichtlinearen Dynamik im Bereich des Ingenieurwesens und der angewandten Physik spezialisiert.

Dynamische Probleme sind durch den anhaltenden Trend nach ressourcensparenden, energieeffizienten Systemen immer ausgeprägter, da dadurch typischerweise Systeme entstehen, die empfindlicher gegenüber äußeren Störungen und inneren Anregungen sind. Die Dynamik kann die Funktionweise eines Systems beeinträchtigen, Materialermüdung hervorrufen, Lärm verursachen oder sogar die körperliche Gesundheit beeinträchtigen. Die Beherrschung der Dynamik ist in der heutigen Zeit von zentraler Bedeutung.

Kommerziell sind dynamische Schwingungen und Akustik wichtige Faktoren bei der Handhabung von Haushaltsgeräten, bei der Betriebssicherheit und Lärmemission von Industrieanlagen, bei der Positioniergenauigkeit in der Robotik, Medizintechnik und Mikroskopie bis hin zu Schwingungen in der Laserphysik. Schwingungen sind deshalb auch kommerziell ein relevanter Faktor, der oft sehr spät im Systemdesign und der Produktentwicklung berücksichtigt wird (schwingungsarmes Konstruieren).

Für diese Systeme sind passive, semiaktive oder aktive regelungstechnische Maßnahmen zur Schwingungsreduktion notwendig, von dämpfenden Materialschichten (passiver Gummi) über smarte Materialien (Piezokeramik, Formgedächtnismaterial) und aktive Suspensionen (elektro- und magnetorheologisch) bis hin zur Systemverstimmung und der Adaptronik. Welche Maßnahme eine erfolgreiche Schwingungsreduktion bewerkstelligt hängt sehr stark vom System und dessen Anforderungen ab, weshalb es keine pauschalen Lösungen gibt, sondern eine Beratung über individuelle Maßnahmen im Hinblick auf Effizienz und Kosten immer notwendig ist.

Fadi Dohnal

Fadi hat Maschinenbau und Technische Physik studiert und am Institut für Mechanik und Mechatronik an der Technischen Universität Wien mit Auszeichnung promoviert und an der TU Darmstadt im Bereich Dynamik habilitiert. Nach internationale Forschungsaufenthalten in Japan, Großbritannien, den Niederlanden, den USA und Deutschland und Industrieerfahrung in der Schweiz ist er nach Österreich zurückgekehrt und forscht und lehrt im Bereich der nichtlinearen Dynamik. Er ist Mitglied des DIN/VDI-Normenausschusses Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik (NALS).

Beratung bei:

  • Schwingungsproblemen inkl. Messung und Berechnung
  • regelungstechnischen Problemen
  • bei kniffligen Problemen aus Physik und Ingenieurwesen